Hohe Bereitschaft zur Weiterbeschäftigung im Ruhestand

In einer vom Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung im Januar 2014 veröffentlichten Befragung von 5.000 Menschen im Alter von 55-70 Jahren kann sich rund die Hälfte der Erwerbstätigen, die älter sind als 55 Jahre, vorstellen, auch nach dem Eintritt in den Ruhestand einer Erwerbstätigkeit nachzugehen.

Das größte Interesse an einer Fortsetzung der Erwerbstätigkeit auch nach dem Eintritt ins Rentenalter zeigen Selbständige mit 67 Prozent, gefolgt von Angestellten mit 48 Prozent. Dabei zeigt sich, dass die Bereitschaft zur Fortsetzung der Erwerbstätigkeit von Angestellten im wesentlichen von der Initiative der Unternehmen abhängt. Bieten diese entsprechende Möglichkeiten für ihre Angestellten an, können sich rund 55 Prozent der Angestellten und 58 Prozent der Arbeiterinnen/ Arbeiter eine Erwerbstätigkeit im Ruhestand vorstellen.

Finanzielle Gründe stehen für eine Weiterarbeit im Ruhestand im Vordergrund. Nahezu gleichwertig sind aber auch die Motive wie Freude an der Arbeit und soziale Kontakte.


Hohe-Bereitschaft-zur-Weiterbeschaeftigung-im-Ruhestand


<< zurück