Abschluss des Aktionsprogramms 'älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!'

Abschlussveranstaltung-älter-bunter-weiblicher_150pxNach sechs erfolgreichen Jahren ist das Aktionsprogramm "älter, bunter, weiblicher - WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung zum Ende des Jahres 2016 ausgelaufen. Auf einer Abschlussveranstaltung in Hannover dankte Sozialministerin Cornelia Rundt allen am Projekt beteiligten kommunalen Gleichstellungsbeauftragten für ihr großes Engagement. Almut von Woedtke, Leiterin der Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, lobte die intensive Zusammenarbeit mit den Kommunen bei der Umsetzung der Projektideen.

mehr >>

Das Aktionsprogramm

Das Aktionsprogramm des Landes zum Demografischen Wandel "älter, bunter, weiblicher - WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" sollte dazu beitragen, die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Geschlechterrollen sichtbar zu machen. Mit dem Wandel sind in den Kommunen die unterschiedlichen Bedürfnisse aber auch Potentiale von Männern und Frauen unterschiedlichen Alters und in unterschiedlichen Lebenssituationen einzubeziehen. Die Chance soll genutzt werden, um die Geschlechtergerechtigkeit in der Kommune voranzubringen.

Das Programm "älter, bunter, weiblicher - Wir gestalten Zukunft!" war eine Initiative des Niedersächsischen Sozialministeriums in Zusammenarbeit mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten.

Das Programm richtete sich an folgende Zielgruppen:

  • Die örtliche Gemeinschaft im Allgemeinen
  • die weibliche Bevölkerung Niedersachsens
  • kommunale Entscheidungsträgerinnen und –träger
  • örtliche Initiativen und Institutionen


Im Rahmen der Initiative sollten Projekte und Initiativen kommunaler Gleichstellungsbeauftragten umgesetzt werden, die den Herausforderungen des demografischen Wandels zukunftsorientiert begegnen und dabei Gleichstellungsaspekte berücksichtigen.

Themenfelder des Programms


Die Querschnittsthemen Integration, Förderung des bürgerschaftlichen Engagements sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf berühren alle Bereiche und waren als Basis für erfolgreiche regionale Ansätze mit einzubeziehen.

Ideen- und Planungsworkshops

Für Gleichstellungsbeauftragte, die beabsichtigten im Rahmen des Aktionsprogramms "älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!", ein Projekt zu beantragen, wurden eintägige Fortbildungen zur Konzepterstellung angeboten. Wie könnte ein Projekt aussehen und wo ist der Geschlechteraspekt? Um diese und andere Fragen zu erörtern, haben sich Gleichstellungsbeauftragte in der Vernetzungsstelle zu Ideen-Workshops getroffen. mehr >>

Das sechste Jahr im Aktionsprogramm 2016

Das Aktionsprogramm des Landes und der Gleichstellungsbeauftragten "älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" wurde im Jahr 2016 zum letzten Mal durchgeführt. Kommunale Gleichstellungsbeauftragte beantragten Mittel für Projekte, mit denen die Geschlechtergerechtigkeit in der Kommune vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen vorangebracht werden. Die Anträge richteten sich wieder auf die Themenbereiche Infrastruktur, Frauen im Alter und Arbeitsmarktpolitik mit den jeweiligen vielfältigen Handlungsfeldern. Die Querschnittsthemen Integration, Förderung bürgerschaftlichen Engagements sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf berühren alle Bereiche und waren als Basis für erfolgreiche regionale Ansätze mit einzubeziehen. mehr >>

Das fünfte Jahr im Aktionsprogramm 2015

Das Aktionsprogramm des Landes und der Gleichstellungsbeauftragten "älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" wurde auch im Jahr 2015 weitergeführt. Kommunale Gleichstellungsbeauftragte beantragten Mittel für Projekte, mit denen die Geschlechtergerechtigkeit in der Kommune vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen vorangebracht werden. Die Anträge richteten sich wieder auf die Themenbereiche Infrastruktur, Frauen im Alter und Arbeitsmarktpolitik mit den jeweiligen vielfältigen Handlungsfeldern. Die Querschnittsthemen Integration, Förderung bürgerschaftlichen Engagements sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf berühren alle Bereiche und waren als Basis für erfolgreiche regionale Ansätze mit einzubeziehen. mehr >>

Das vierte Jahr im Aktionsprogramm 2014

Auch im vierten Jahr des Aktionsprogramms wurden wieder zahlreiche, sehr unterschiedliche Maßnahmen von den Gleichstellungsbeauftragten auf kommunaler Ebene durchgeführt. Es hat somit weiterhin einen Beitrag dazu geleistet, den Herausforderungen des demografischen Wandels geschlechtersensibel zu begegnen und zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Die Themenbereiche Infrastruktur, Frauen im Alter und Arbeitsmarktpolitik mit den jeweiligen Handlungsfeldern bildeten dabei wieder die Programmschwerpunkte. Alle Maßnahmen der Gleichstellungsbeauftragten berührten zudem die Querschnittsthemen Integration, Förderung bürgerschaftlichen Engagements sowie Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie wurden als Basis für erfolgreiche regionale Ansätze mit einbezogen. Im Laufe des Jahres 2014 wurden 35 Maßnahmen auf kommunaler Ebene umgesetzt. mehr >>

Das dritte Jahr im Aktionsprogramm 2013

Das Aktionsprogramm des Landes und der Gleichstellungsbeauftragten "älter, bunter, weiblicher: WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" ist auch in seinem dritten Jahr (01.01. - 31.12.2013) erfolgreich verlaufen. Es hat weiterhin einen Beitrag dazu geleistet, den Herausforderungen des demografischen Wandels geschlechtersensibel zu begegnen und zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Zahlreiche kommunale Gleichstellungsbeauftragte in Niedersachsen haben sich mit Projektanträgen beteiligt. Umgesetzt wurden 39 Projekte, um die Geschlechtergerechtigkeit in den Kommunen vor dem Hintergrund demografischer Veränderungen voranzubringen. mehr >>

Das zweite Jahr im Aktionsprogramm 2012

Auch in der zweiten Förderperiode (01.01. - 31.12.2012) haben die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten gleich ab Beginn der Laufzeit zahlreiche Projektideen an die Vernetzungsstelle herangetragen. Davon wurden in 2012 40 Projekte und Initiativen umgesetzt und durchgeführt, die die Auswirkungen des Demografischen Wandels auf die Geschlechterrollen sichtbar gemacht haben und den Herausforderungen des Demografischen Wandels auch geschlechtersensibel begegnet sind. mehr >>

Das erste Jahr im Aktionsprogramm 2011

In der ersten Förderperiode (01.01. - 31.12.2011) fanden, initiiert und durchgeführt von den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten, 24 sehr unterschiedliche lokale Projekte im Rahmen des Aktionsprogramms statt. Insgesamt wurden in der Vernetzungsstelle über 40 Projektideen und -anfragen intensiv beraten und geplant. Gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten war es besonders wichtig, eine Abgrenzung zum allgemeinen Aufgabenfeld des demografischen Wandels herauszuarbeiten und den Fokus auf den Geschlechteraspekt zu legen. mehr >>

Auftaktveranstaltung in Hannover

Die Auftaktveranstaltung zum Aktionsprogramm fand am 11. April 2011 im Alten Rathaus in Hannover statt. Nach einer Eröffnungsrede der Niedersächsischen Ministerin für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Aygül Özkan stellte Almut von Woedtke die Inhalte des Aktionsprogramms vor. Zum Abschluss hielt Prof. Dr. Hans Bertram das Fachreferat "Demografische Veränderungen schaffen neue Frauenbilder". mehr >>

Projektträgerin

Die Vernetzungsstelle für Gleichberechtigung, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte führt im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Zusammenarbeit mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten das Aktionsprogramm "älter, bunter, weiblicher - WIR GESTALTEN ZUKUNFT!" durch.

Die Vernetzungsstelle begleitet das Gesamtprojekt der kommunalen Umsetzung mit

  • Beratung
  • Consulting
  • Fortbildungen
  • Information

Und sie ist zuständig für die Mittelvergabe.