26. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK)

Unter dem Vorsitz von Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt fand am 15. und 16. Juni 2016 die 26. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister sowie -senatorinnen und -senatoren der Länder in Hannover statt. Die Ministerinnen und Minister sowie Senatorinnen und Senatoren haben sich in ihrem Leitantrag mit den Vorstellungen der jungen Generation für ihre geschlechtergerechte Zukunft und mit jungen Feministinnen befasst. Ministerin Cornelia Rundt: "Die Frauen- und Gleichstellungspolitik in Deutschland aktiv und modern zu gestalten, ist ein ausgesprochen aktuelles und gesellschaftlich drängendes Thema. Auch mit Blick auf die Zuwanderung muss unser Handeln mit unseren Wertvorstellungen übereinstimmen. Wir müssen beweisen, dass wir die Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland auch leben." (16.06.16) mehr >>

NLV zum Weltflüchtlingstag: LandFrauen schaffen Begegnungen

Wie kann Integration trotz Terrorangst und Fremdenhass in unserer Gesellschaft gelingen? "Wir brauchen auf diese Frage eine Antwort mit 'Herz und Verstand'. Denn sie wird mit entscheiden, wie unser aller Zukunft aussieht", sagt die Vorsitzende der Niedersächsischen LandFrauenverbandes Hannover (NLV) Barbara Otte-Kinast anlässlich des Internationalen Flüchtlingstages am 20. Juni. (20.06.16) mehr >>

Der Deutsche Alterssurvey: Insgesamt positives Bild vom Älterwerden

Die Menschen zwischen 40 und 85 Jahren in Deutschland sind aktiver und sehen zuversichtlicher auf das eigene Älterwerden als dieselbe Altersgruppe noch vor 20 Jahren - das ist eines der zentralen Ergebnisse des Deutschen Alterssurveys 2014. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig und der Leiter des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA), Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer stellten die Langzeitstudie zum Älterwerden in Deutschland in Berlin vor. Es gebe jedoch nach wie vor erhebliche Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern. (13.06.16) mehr >>

Selbstbestimmt Wohnen im Alter – auch für Menschen mit Behinderungen

Die niedersächsische Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen, Petra Wontorra, hat ihre neue Broschüre "Selbstbestimmt Wohnen im Alter - auch für Menschen mit Behinderungen?" vorgestellt. Die Broschüre wurde in Zusammenarbeit mit dem Niedersachsenbüro "Neues Wohnen im Alter" erstellt. Der Grundsatz, dass Menschen mit Behinderungen selbstbestimmt leben können, muss auch für Menschen mit Behinderungen im Alter gelten. Die Broschüre soll helfen, das Bewusstsein dafür zu stärken. (09.06.16) mehr >>

Niedersächsischer Gesundheitspreis 2016

Nds-Gesundheitspreis_LogoVerbände, Institutionen, Initiativen und Unternehmen aus der Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung sowie aus dem Feld eHealth können sich um den sechsten Niedersächsischen Gesundheitspreis bewerben. Gesucht werden innovative Antworten und individuelle Lösungen auf folgende Fragen: Wie lassen sich geschlechterspezifische Bedarfe in der Gesundheitsversorgung und -föderung berücksichtigen? Wie kann eine optimale Versorgung von Menschen mit chronischen Erkrankungen sichergestellt werden? Welche Informations- und Kommunikationstechnologien können die Gesundheitsversorgung unterstützen? Ausgeschrieben wird der Preis von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen. Bewerbungen sind bis zum 5. August 2016 möglich. gesundheitspreis-niedersachsen.de (24.05.16)

Ausstellung | Unsere Zukunft - Unsere Stärke

2012-Ausstellung-Unsere-Zukunft-unsere-Staerke_2Kommunen, Behörden, Organisationen und Verbände können die niedersächsische Wanderausstellung zum Demografischen Wandel ausleihen. Unter dem Titel "Unsere Zukunft - Unsere Stärke" zeigt sie auf zwölf Bannern Daten und Fakten zu den Themen Bevölkerungsentwicklung, Arbeitsmarkt und Bildung, Pflege und Gesundheit sowie zu den Voraussetzungen attraktiver Wohn- und Lebensorte und gibt Anregungen für die weitere Entwicklung. Eine Bildschirmpräsentation zeigt anschaulich die Bevölkerungsentwicklung in den Städten und Landkreisen in Niedersachsen. www.unsere-zukunft-unsere-staerke.de.